CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken

alestorm sunset of the golden age

Alestorm
„Sunset On The Golden Age“
(Napalm Records/Universal)
Die Piraten aus Schottland sind wieder in See gestochen, um mit ihrem vierten Studioalbum Hörerohren zu räubern. Zu hören gibt es zehn eingängige Tracks, die vom Piratenleben auf den sieben Meeren erzählen. Das ist nicht nur knallig, sondern wie immer auch sehr unterhaltsam - schottische Partymusik für Metaller. Es ist erneut eine süffige Mischung aus Folk- und Metal geworden, der der prägnante Keyboardsound den Alestorm-typischen Stempel aufdrückt. Captain Christopher Bowes zischt seine Freibeuter-Texte ins Mikro und seine Crew schallt kräftig mit. Es macht wirklich Gaudi, wenn man zu Songs wie „Magnetic North“, „Walk The Plank“, „Quest For Ships” oder dem tatsächlich funktionierenden Dance-Pop-Cover „Hangover” von Taio Cruz und Flo Rida das Haupthaar in Wallung bringt. Eine Platte ohne Hänger oder Einbrüche. Zwar nichts Neues, aber erprobter Piraten Metal, der einfach herrlich funktioniert. Drum dreht die Anlage auf und holt den Rum aus der Kiste! Cheers!
Erik Rössler

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 07-08/2014.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©