CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
the temper trap thick as thieves

The Temper Trap
„Thick As Thieves“
(Infectious/PIAS Cooperative)
Man kratzt sich schon am Kopf, wenn man liest, dass eine bislang eigenständige Gitarren-Indiepopband wie The Temper Trap, die vier, fünf Hits in ihrer australischen Heimat gelandet hat und auch sonst erfolgreich war, nun mit externen Songschreibern zusammenarbeitet. Liegt es daran, dass das zweite Album den Erfolg des Debüts nicht erreichen konnte? Jetzt wollen’s die vier Australier noch einmal wissen. Die Hymnenhaftigkeit der meisten Songs auf „Thick As Thieves“ steht knapp hinter der von Coldplay - wobei die Band nicht ihren unverwechselbaren Sound verloren hat. Der wird geprägt von der Falsettstimme des Sängers und Gitarristen Dougy Mandagi. Tatsächlich sind eine Reihe der Songs auf dem dritten Album auf Hit getrimmt, so die Single „Fall Together“, die mit Songschreiber Justin Parker entstand (Lana Del Rey, Sia, Bat For Lashes). Beim Titeltrack „Thick As Thieves“ war Pascal Gabriel mit am Werk (Ladyhawke, Goldfrapp). Das Album hat eine Reihe hübscher Tracks zu bieten, allen voran die melancholische Ballade „Summer’s Almost Gone“. Ob’s zum richtigen Durchbruch reicht? Drauf angelegt haben The Temper Trap es jedenfalls.
Georg Howahl

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 06/2016.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 11th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©